Ich will helfen
Seite wählen

DER SKM

Der SKM Bundesverband e.V. ist ein katholischer Fachverband » mehr lesen

Fortbildungen

Der SKM ist in Kooperation mit dem Deutschen Caritasverband e.V. Veranstalter wichtiger Seminare für Mitarbeiter >> mehr lesen

SKM-Leitbild

Das Leitbild des SKM zeigt die gesellschaftlichen und sozialen Herausforderungen, denen sich der Wohlfahrtsverband verpflichtet fühlt » mehr lesen

BERATUNG & HILFE

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachverbandes SKM sind in fast allen Facetten der sozialen Beratung für Menschen in Not zur Stelle » mehr lesen

Jungen- und Männerkongress 2022

Was Männer kosten – oder: Warum wir uns Männerberatung leisten müssen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Preis für fehlende geschlechterspezifische Hilfs- und Beratungsangebote für Männer ist hoch. Männer in Krisen verletzen oft Grenzen und schaden sich und oder anderen. Die Folgen dieses Verhaltens sind nicht nur für sie selbst und ihre Mitmenschen fatal, sondern kosten auch viel Geld: 63 Millionen Euro, sagt Boris von Heesen, Speaker auf dem Kongress. Wir fordern deshalb von der Bundesregierung die flächendeckende, langfristige Finanzierung von geschlechtersensiblen Beratungsangeboten für Jungen und Männer. Im Rahmen des SKM-Fachtags haben Expert*innen der geschlechtersensiblen sozialen Arbeit das Gespräch mit Politiker*innen gesucht. Zu allen Mitschnitten auf Youtube.

 

Internationaler Tag zur Beseitigung der Armut

SKM, SkF und Caritas fordern Wohnraum für Armutsbetroffene

Auftaktveranstaltung zu den Armutswochen mit Eva Maria Welskop-Deffaa, Hildegard Eckert und Stephan ButtgereitDie Wohnsituation von Menschen in schwierigen Lebenslagen in den Blick zu nehmen – dazu rufen der Deutsche Caritasverband (DCV), Sozialdienst katholischer Frauen (SkF Gesamtverein) und SKM Bundesverband auf. „Wir müssen Menschen davor schützen, dass sie wegen Schulden ihre Wohnung verlieren und auf der Straße landen. Und wir brauchen bezahlbare Wohnungen für Menschen, die in Wohnungslosigkeit geraten“, fordert Caritas-Präsidentin Eva Maria Welskop-Deffaa bei der Auftaktveranstaltung zu den Armutswochen am 17. Oktober 2022 in Berlin. [Foto: Michael Miethe]

Zur Pressemitteilung
Zum Mitschnitt der Veranstaltung in Berlin auf Youtube

Selbstverpflichtung/Arbeiten beim SKM

Zehn Zusagen an Mitarbeitende der Caritas

Beim SKM halten wir uns an die zehn Zusagen an Mitarbeitende der Caritas. Der SKM ist Teil der Caritas. Der Caritas und uns ist es wichtig, Nächstenliebe konkret werden zu lassen. Dafür braucht es Mitarbeitende, die sich gern für andere einbringen und die christlichen Werten positiv gegenüber stehen. Wie sie privat ihr Leben gestalten, ist nicht entscheidend. Die Kommission Caritasprofil der Delegiertenversammlung des Deutschen Caritasverbandes (DCV) hat die zehn Zusagen für Mitarbeitende erarbeitet. Der Caritasrat des DCV empfiehlt den Gliederungen, sich diesen Zusagen anzuschließen – wir als SKM haben dies getan. Mehr lesen.

 

Offener Brief des „Bündnisses Sorgearbeit fair teilen“

Bündnis fordert Umsetzung des Partnerschaftlichkeitspakets

Bündnis Sorgearbeit fair teilen-LogoDie 26 Mitgliedsorganisationen des Bündnisses Sorgearbeit fair teilen fordern, die im Koalitionsvertrag verankerten Maßnahmen zur Verringerung der Sorgelücke zügig umzusetzen und die Finanzierung hierfür sicherzustellen. Ein Jahr nach Unterzeichnung des Koalitionsvertrages hat keine der darin verankerten Maßnahmen zur Verringerung der Sorgelücke den Status des Gesetzgebungsverfahrens erreicht. „Wenn das ambitionierte Ziel erreicht werden soll, bis 2030 die Gleichstellung zwischen den Geschlechtern herzustellen, dann müssen Maßnahmen, die die faire Verteilung der unbezahlten Sorge- und Hausarbeit zwischen Frauen und Männern voranbringen, prioritär behandelt und jetzt zeitnah umgesetzt werden“, schreiben die Bündnismitglieder in ihrem Offenen Brief an die politisch Verantwortlichen. Zum offenen Brief.

 

Youtube-Kanal SKM Bundesverband

Wohnungspolitik mit Betroffenen machen

Wohnungslose und Wohnungssuchende sind Experten und Expertinnen in eigener Sache: Sie müssen an der Entwicklung wohnungspolitischer Konzepte beteiligt werden. Das fordert Jürgen Schneider vom Armutsnetzwerk.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Youtube-Kanal Arbeitsstelle Rechtliche Betreuung

Das neue Betreuungsrecht 2023

Noch mehr Selbstbestimmung für betreute Menschen – was wird sich verbessern und welche Grenzen hat sie? Darüber sprechen Patricia, Klientin, Sabine, ehrenamtliche Rechtliche Betreuerin, und Heike, Sozialarbeiterin beim Betreuungsverein des SKM Köln.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Echte Männer reden. – der Podcast Folge 13

Tiefe Atemzüge

Jan Mokros und Rüdiger Jähne – unsere Männer- und Krisenberater – haben gute Vorsätze für das neuer Jahr. Einer davon: einfach mal tief durchatmen. Atmen soll ja lebensverlängernde Eigenschaften haben. Neujahrsvorsätze offenbaren oft eine Sehnsucht in uns, endlich etwas zu ändern, mit dem wir unzufrieden sind.

Geprägt sind solche Sehnsüchte oft auch von Ideen von Männlichkeit. Konkret geht es um Alkohol, Fleisch, Rauchen, Sport, Schmerz, Stress. Also alles, was man zum neuen Jahr mal in den Blick nehmen könnte. Jan und Rüdiger nehmen ihre eigenen Erfahrungen zum Anlass, um hierüber ins Gespräch zu kommen. Zur neuen Folge.

Podcast Rechtliche Betreuung und Vorsorge

Bereits über 40 Folgen online!

Die SKM-Betreuungsvereine in Baden-Württemberg sind mit der Podcast-Reihe „Alles über Rechtliche Betreuung und Vorsorge“ gestartet. Kathrin Kaiser vom SKM Waldshut und Ulrike Gödeke vom SKM Diözesanverein Freiburg berichten über die Themen Rechtliche Betreuung, Vorsorge und die Arbeit der Betreuungsvereine. Themen wie Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht betreffen jede und jeden. Mit dem Podcast wollen die SKM-Vereine diese Themen leicht verständlich erklären – digital und für alle zugänglich. 41 Folgen sind bereits online: auf der Webseite des SKM Diözesanvereins Freiburg und in gängigen Portalen wie podcast.de, Spotify, Googlepodcast, iTunes und Amazon Music.

Armut

„Nicht wir müssen uns dafür, dass es Armut gibt, schämen“

Manche Texte berühren uns immer wieder, wie dieser hier über Armut von Ella Elia Anschein, Autor*in, Dramaturg*in und Poetry Slammer*in. Erschienen ist er im Kalender „Der Andere Advent“ 2022/2023 vom Verein Andere Zeiten. Ella Elia Anschein schreibt: „Neulich habe ich zum ersten Mal mit meiner Mutter über Armut geredet. Nicht, weil das kein Thema war, sondern weil das Thema war. Weil sie da war – unter den Bettdecken nachts und auf dem Tisch am Tag. Weil sie immer das war, die Armut, weil sie uns ansah. Und weil wir uns schämten.“ Und zum Schluss: „Ich kann die Armut nicht mehr aus meinem Körper rausnehmen. Aber ich kann reden. … Und weißt du, Mama … ich glaube, nicht wir müssen uns dafür, dass es Armut gibt, schämen.“ Den ganzen Text lesen.

 

Resilienz in Krisenzeiten

Was Kinder, Jugendliche und Familien jetzt brauchen!

Resilienz bei Kinder, Jugendlichen und FamilienDas Corona-Aufholpaket für Kinder und Jugendliche läuft in vier Monaten aus. Der Deutsche Caritasverband und Fachverbände wie der SKM Bundesverband fürchten, dass damit die Lebenslagen und Bedarfe von Kindern und Jugendlichen aus dem Blick geraten. „Das wäre ein fatales Signal“, scheibt DCV-Präsidentin Eva Maria Welskop-Deffaa im Positionspapier. Die Pandemie sei seit über zweieinhalb Jahren im alltäglichen Leben der Familien präsent, die Auswirkungen weiterhin gravierend. DCV und Fachverbände fordern, die Resilienz von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien zu stärken: unter anderem mit einem Corona-Zukunftspaket, mit Bewegungsangeboten, psychotherapeutischer Begleitung, Sprach-Kitas, Schul- und Jugendsozialarbeit, einer Digitalstrategie und mehr Fachkräften. [Foto:  Katherine Hanlon/unsplash] Zum Positionspapier

Reform des Betreuungsrechts ab 1. Januar 2023

Chance auf ein Mehr an Qualität nicht verspielen

Reform der Betreuungsrechts: Qualität nicht verspielen2023 tritt die Reform des Betreuungsrechts in Kraft: Die Chance auf ein Mehr an Qualität für betreute Menschen darf von den Bundesländern nicht verspielt werden! Die Arbeitsstelle Rechtliche Betreuung DCV, SkF, SKM fordert gemeinsam mit der BAGFW schnell eine sichere Finanzierung für die neuen Strukturen. „In einigen Bundesländern droht die Reform des Betreuungsrechts kaputt gespart zu werden, bevor sie Wirkung entfalten kann. Die Betreuungsvereine sind aber auf angemessene finanzielle Rahmenbedingungen angewiesen. Die Chance auf ein Mehr an Qualität für rechtlich Betreute darf nicht verspielt werden!“, sagt Barbara Dannhäuser von der Arbeitsstelle. [Foto: tingey-injury-law-firm/unsplash]. Zur Website der katholischen Betreuungsvereine.

 

Aus unseren Diözesen: SKM-Diözesanverein Freiburg

Podcast zur Rechtlichen Betreuung gewinnt BGT-Projektpreis

Für den Podcast „Alles über Rechtliche Betreuung und Vorsorge“ erhielten der SKM-Diözesanverein Freiburg und seine SKM Ortsvereine auf dem Betreuungsgerichtstag in Erkner im Oktober 2022 den Projektpreis des Betreuungsgerichtstags für Innovation und Netzwerkarbeit im Betreuungswesen. Der Podcast leistet einen wichtigen Beitrag, um das Thema Rechtliche Betreuung und Vorsorge auch in den digitalen Raum zu tragen. Die Jury lobte die Vorreiterrolle, die der SKM Diözesanverein Freiburg mit seinen SKM Ortsvereinen in diesem Bereich einnimmt. Mehr lesen.

 

 

Zwischenruf Kinder- und Jugendhilfe

Abschaffung der Kostenbeteiligung muss für alle gelten!

Abschaffung der Kostenheranziehung von jungen Menschen in der Kinder- und Jugendhilfe/Foto: Priscilla Du PreezDer SKM Bundesverband unterstützt die Abschaffung der Kostenheranziehung junger Menschen in der Kinder- und Jugendhilfe. Der Gesetzesentwurf sieht vor, dass Heim- und Pflegekinder eigene Einkünfte endlich behalten dürfen und nicht mehr an das Jugendamt abgeben müssen. Jedoch sind bei der geplanten Entlastung nicht alle jungen Menschen berücksichtigt. Wir fordern daher die Abschaffung der Kostenheranziehung für alle – auch die jungen Menschen, die Bildungs- oder berufliche Eingliederungsmaßnahmen in Anspruch nehmen, die eine Berufsausbildung für Menschen mit Behinderungen machen oder eine Ausbildung, die von Arbeitsagentur oder Jobcenter gefördert wird. [Foto: Priscilla Du Preez/unsplash] Zum Zwischenruf

 

Einführung Bürgergeld

SKM Bundesverband lehnt Sanktionen grundlegend ab

SKM Bundesverband lehnt Sanktionen der Empfänger*innen von SGB II-Leistungen grundlegend abDer SKM Bundesverband lehnt Sanktionen der Empfänger und Empfängerinnen von SGB-II-Leistungen ab. „Wir fordern die Bundesregierung auf, Sanktionen mit dem Bürgergeld grundlegend – nicht befristet bis April 2023 – abzuschaffen,“ erklärt der SKM-Bundesvorsitzende Heinz-Georg Coenen. Die Ergebnisse der aktuellen Studie „Hartz Plus“ bestärken unsere Haltung: Sanktionen haben demnach keinerlei positive Wirkung auf die Motivation der Betroffenen. Im Gegenteil: Sanktionen und ihre Androhung können schwerwiegende psychosoziale Folgen nach sich ziehen. Denn Menschen, die aktuell auf Hartz IV angewiesen sind, fühlen sich weniger sozial integriert und schätzen ihre psychischen Ressourcen schlechter ein als Personen, die aktuell nicht auf Hartz IV angewiesen sind. [Foto: Kristina TripkovicMehr lesen.

Fortbildungen

Fortbildungen beim SKM

Weiterbildung Seminar
Hier finden Sie Fortbildungen, Workshops und Seminare rund um die Themen des SKM und Angebote in Kooperation mit dem Deutschen Caritasverband e. V.

Video

Der Bundesverband und seine Vereine

Im SKM haben sich mehr als 100 Vereine und Initiativen aus elf deutschen Diözesen zusammengeschlossen. Wie das funktioniert, zeigt unser Video.

Youtube

Der SKM Bundesverband auf Youtube

Auf unserem Youtube-Kanal posten wir regelmäßig Videos zu unseren Arbeitsfeldern Jungen- und Männerarbeit, Armutsbekämpfung, Wohnungslosenhilfe oder Beschäftigungshilfe.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Facebook

Der SKM Bundesverband bei Facebook

asset.f.logo.lgNeuigkeiten, Veranstaltungen und Ideen posten wir seit 2016 auf unserem Facebook-Kanal

Instagram

Der SKM Bundesverband bei Instagram

Logo InstagramSeit 2021 auch auf Instagram: mit starken Bildern setzen wir Themen und berichten über unsere Arbeitsfelder. #skmbundesbverband

Twitter

Der SKM Bundesverband bei Twitter

Logo TwitterNeuigkeiten und Einschätzungen zu unseren Arbeitsfeldern für Entscheiderinnen und Entscheider: der Twitter-Account des SKM Bundesverbands